Höhler-Brockmann Restaurierung und Konservierung

Untersuchungen und Konzepte

Vor restauratorischen und denkmalpflegerischen Eingriffen ist eine genaue Untersuchung der Objekte unerlässlich. Durch Begutachtung der zu bearbeitenden mobilen und immobilen Kulturgüter werden mögliche Schadensbilder und Objektzustände festgehalten. Das wichtigste Instrument ist dabei die Zustandskartierung, die als Planungsgrundlage der späteren praktischen Massnahmen dient. Darauf baut der Massnahmenkatalog auf, der ihnen einen detaillierten Überblick über die restauratorischen und konservatorischen Arbeiten gibt und bereits eine erste Kosteneinschätzung erlaubt. Weitere konzeptionelle Schritte werden mit ihnen gemeinsam ausgearbeitet, darunter beispielsweise die Fragestellung, welcher Zustand des Objektes erhaltenswert ist und welche konservatorischen Massnahmen dem späteren Verwendungszweck am besten dienen können.